Tennisellbogen / Tennisarm erfolgreich behandeln

Die stechenden Schmerzen an der Außenseite des Ellbogens werden oft als Tennisarm oder Tennisellbogen bezeichnet. (Im Gegensatz dazu ist der sogenannte Golferarm oder Golferellbogen an der Innenseite des Ellbogens.) Es handelt sich dabei um Schmerzen welche oft durch eine Entzündung der Sehnenansätze am Ellbogen von der Muskulatur des Unterarms hervorgerufen werden.

Ein Tennisarm tritt meistens nach ungewohnten und/oder langanhaltenden Belastungen der Unterarmmuskulatur auf wie zum Beispiel: Putzarbeiten, Arbeiten am PC (Tastatur- / Mausbedienung), Gartenarbeiten, Arbeiten mit Hammer und Schraubenzieher oder beim Tennisspielen etc. Typisch für den Tennisarm ist wenn das halten einer vollen Tasse (coffe-cup-Test) oder eines Glases schmerzhaft ist oder wenn das Ballen der Faust mit Kraft die Schmerzen auslöst.

Im akuten Fall können folgende Maßnahmen Linderung bringen:
– Kühlen > Direkt mit Eis/Kühlbeutel aber nur ganz kurz (max. 20-30sek) danach pausieren bis der Schmerz wieder kommt, anschließend wiederholen.
– Selbstmassage mit den Fingern der anderen Hand. (Bild 1)
– Dehnen der betroffenen Muskulatur (Bild 2)

Klingt der Tennisarm über mehrere Tage oder auch Wochen nicht ab, trotz Schonen und allfälligen Selbstbehandlungen, ist der Gang zum Arzt oder einem Therapeuten oft unumgänglich. Und wirft die Frage auf ob es nun einzig an der Tätigkeit/Belastung gelegen hat oder noch andere Faktoren eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Tennisarms gespielt haben könnten? Denn, wäre das nämlich nicht der Fall, müssten dann nicht sämtliche Büroangestellten, Handwerker etc. an diesem Problem leiden?

In einem solchen Fall ist das Problem des Tennisarms oft komplexer als es scheint und sollte nicht nur lokal am Ellenbogen angeschaut werden. In der Schulmedizin wird dann oft mit Medikamenten und/oder speziellen Bandagen am Ellenbogen gearbeitet.

Hier setzen wir in der Komplementärtherapie mit einer anderen Denkweise an. Der Körper wird als komplexe Funktionseinheit angeschaut. Das bedeutet, die Ursache des Problems muss nicht unbedingt am gleichen Ort sein wie die auftretenden Symptome.

Aber was will uns der Körper mit dem schmerzenden Arm sagen? Schmerzen sind allgemein Warnsignale unseres Körpers. Er weist uns darauf hin, dass irgendwo im Körper etwas nicht stimmt.

Der Tennisarm kann ein solches Warnsignal sein. Die Schwierigkeit liegt darin herauszufinden wo die Ursache des Problems liegt. Mögliche Ursachen für dieses Problem können zum Beispiel sein:
– Nicht einwandfrei artikulierende Gelenke
– Darmthematiken
– Lungenthematiken

Das klingt auf den ersten Blick ziemlich weit hergeholt, entspricht aber durchaus der Realität. Die Zusammenhänge zwischen den Organen und den Gelenken werden in der Schulmedizin leider immer noch zu wenig beachtet, obwohl sich Schulmediziner einig sind das viele schmerzhafte Gelenkserkrankungen wie z.B Gicht von den Organen her rühren.

Für weitere Informationen kannst Du mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen Dir gerne weiter.